TV-Media-Player/Recorder

ich habe mir einen neuen stromsparerenden Media Player zugelegt, einen Acer Revo RL80, ein kleiner Rechner mit HDMI und DVI, welcher mit VESA Halterung hinten an den TV montiert werden kann. Verwendet habe ich dafuer einen Adapter TSA5, welcher von Vesa75/Vesa100 auf Vesa200 umsetzt. Eckdaten: Celeron 887 (1.5GHz, 2 Kerne), 4GB Ram, 750GB und sonst ist auch alles in der kleinen Wunderkiste enthalten. Die Saturn Edition hat 750GB statt 500, dafuer aber kabelgebundene Maus/Tastatur. Unter Win8/ Linux verbraucht das System idle etwa 13W und ist nicht wirklich hoerbar im Wohnzimmer.

Laufen solles unter Linux... aber all die Wunderdinge wollen noch durchgespielt werden: UEFI, Secure Boot, X
- Fedora 18 flackert beim X, den Installer im UEFI-Grub2 auf der Konsole zu starten ist wohl nicht vorgesehen. Legacy Boot/ UEFI Text mode kann man nicht aktivieren.
- OpenSUSE 12.2 genau so- zusaetzlich soll Suse noch kein Secure boot koennen
- Ubuntu 12.10 Server kann kein Secure boot, kann aber wenigstens installiert werden... flackert da aber auch nur rum, wenn man ohne nomodeset startet.

Die Kiste laeuft nun unter Ubuntu 12.10 und hier sind dmesg, lspci und lsusb.

Fernsehen ueber WLAN kann man mit tvheadend, aufzeichnen soll damit wohl auch gehen.

Update: Fedora18 installiert man mit UEFI Legacy (CSM: Enabled) und Kernel Command Line "nomodeset blacklist=i915". Die Installation danach kann man ohne diese Bootoptionen starten

Trackbacks

    No Trackbacks

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

  1. digger2 says:

    Hello, ich habe auch ein Revo RL80 mit Fedora 18 und habe grossen Probleme mit Graphic Driver. Ich habe 2 Bildchirm aber ich kann nicht "extended desktop" haben, die beiden schau die gleiche Sache. K├Ânnen Sie mir sagen welche driver Sie haben installiert ? MfG
    (Sorry deutsch ist nicht mein Muttersprache).


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.